Blockflöte

Die Blockflöte erhält ihren Namen durch den Block, das Herzstück des Kopfstückes. Die bekannteste Blockflöte ist die Sopranblockflöte, allerdings ist die Blockflötenfamilie viel grösser. Je größer die Instrumente sind, desto tiefer ist ihr Klang.

Wenig bekannt ist, dass die Blockflöte als komplette Instrumentenfamilie erlern- und spielbar ist. Wer ausser der Sopranblockflöte (auf dem Grundton «C») die Altblockflöte (Grundton «F») erlernt und ausserdem zusätzlich zum Violinschlüssel auch den Bassschlüssel lesen kann, dem erschliesst sich ein grosses Instrumentarium von der winzigen Piccoloflöte bis zum zwei Meter hohen Subbass. Der Subbass hat die gleichen Griffe wie die Altflöte und ist mit Klappen ausgestattet, so dass auch Kinder ab etwa zwölf Jahren darauf spielen können.

Passende Literatur gibt es nicht nur aus der Renaissance- und Barockzeit, auch zeitgenössische Komponisten befassen sich wieder ausgiebig mit der Blockflöte und verhelfen ihr zu einer neuen Blüte.

Anfangsalter: ab ca. 6 Jahren
Voraussetzungen: Freude am Blasen
Musikstile: Klassik, Volksmusik
Zusammenspiel: Kammermusik, Stubete
Anschaffungskosten: ab ca. Fr. 50.-

Lehrperson:

Schulgelder:

Anmeldung:

Jeweils bis 1. Juni für einen Eintritt nach den Sommerferien und bis 1. Dezember für einen Eintritt zum Semesterbeginn im Februar. Wir kontaktieren Sie nach Absenden dieser Anmeldung telefonisch.
Bei Kindern und Jugendlichen findet im ersten Semester ein Informationsgespräch mit den Eltern statt.